No 5/16 Mitstreiter – Newsletter der ver.di Jugend Rheinland-Pfalz-Saarland in der BA

No 5/16 Mitstreiter – Newsletter der ver.di Jugend Rheinland-Pfalz-Saarland in der BA

Mitstreiker Ausgabe Nummer 05/2016

Der Newsletter der ver.di Jugend in der Bundesagentur für Arbeit

Hier der Link zum Download: mitstreiter_ausgabe_5_2016

No 4/16 Mitstreiter – Newsletter der ver.di Jugend Rheinland-Pfalz-Saarland in der BA

No 4/16 Mitstreiter – Newsletter der ver.di Jugend Rheinland-Pfalz-Saarland in der BA

Mitstreiker Ausgabe Nummer 04/2016

Der Newsletter der ver.di Jugend in der Bundesagentur für Arbeit

Hier der Link zum Download: Mitstreiter_Ausgabe_4_2016

No 3/16 Mitstreiter – Newsletter der ver.di Jugend Rheinland-Pfalz-Saarland in der BA

No 3/16 Mitstreiter – Newsletter der ver.di Jugend Rheinland-Pfalz-Saarland in der BA

Mitstreiker Ausgabe Nummer 03/2016

Der Newsletter der ver.di Jugend in der Bundesagentur für Arbeit

Hier der Link zum Download: 1603 Mitstreiter_Ausgabe_3_2016

No 2/16 Mitstreiker – Newsletter der ver.di Jugend Rheinland-Pfalz-Saarland in der BA

No 2/16 Mitstreiker – Newsletter der ver.di Jugend Rheinland-Pfalz-Saarland in der BA

Mitstreiker Ausgabe Nummer 02/2016

Der Newsletter der ver.di Jugend in der Bundesagentur für Arbeit

Hier der Link zum Download: 1602 Mitstreiter_Ausgabe_2_2016

Unerhört! Die Forderungen für Azubis im öffentlichen Dienst, der Bundesagentur für Arbeit und der privaten und öffentlichen Banken stehen

Unerhört! Die Forderungen für Azubis im öffentlichen Dienst, der Bundesagentur für Arbeit und der privaten und öffentlichen Banken stehen

20160310 LBJV

 

Man sind die Azubis wieder gierig!

Die Forderungen für Azubis im öffentlichen Dienst, der Bundesagentur für Arbeit und der privaten und öffentlichen Banken sind völlig überzogen – das denken aber auch nur die Arbeitgeber…

Der Landesbezirksjugendvorstand Rheinland-Pfalz-Saarland unterstützt die „überzogenen“ Forderungen der Auszubildenden aus den verschiedenen Tarifbereichen – denn auch Azubis können #besserunbequem sein, damit sie tarifliche Verbessrungen durchsetzen können und somit von einem Tarifvertrag profitieren.

Hier die Forderungen der Bereiche im Überblick

private und öffentliche Banken (saarländische Sparkassen)

  • 4,9 Prozent mehr Gehalt bei einer Laufzeit von zwölf Monaten
  • Für Beschäftigte mit einer übertariflichen Bezahlung soll eine entsprechende Dynamisierung der Gehälter durchgesetzt werden
  • Für Auszubildende fordern wir eine Erhöhung der Vergütungen um 80 Euro

Öffentlicher Dienst – analog für die Nachwuchskräfte der Bundesagentur für Arbeit

  • 30 Tage Urlaub auch für Auszubildende
  • Arbeitgeberbeitrag zur Steigerung der Ausbildungsqualität (z.B. kostenlose Ausbildungsmittel, Übernahme der Fahrtkosten)
  • Unbefristete Übernahme nach erfolgreicher Ausbildung im erlernten Beruf
  • Erhöhung der Entgelte um sechs Prozent
  • 100 Euro mehr Ausbildungsvergütung

No 1/16 Mitstreiter – das Magazin der ver.di Jugend in der Bundesagentur für Arbeit Rheinland-Pfalz-Saarland

No 1/16 Mitstreiter – das Magazin der ver.di Jugend in der Bundesagentur für Arbeit Rheinland-Pfalz-Saarland

Mitstreiter – die erste Ausgabe 2016 des Magazins der ver.di Jugend in der Bundesagentur für Arbeit Rheinland-Pfalz-Saarland.

Hier klicken zum runterladen: Mitstreiter_Ausgabe_01_16

Übernahme – auch für JAVen!

Übernahme – auch für JAVen!

Eure Schutzbestimmungen als JAV-Mitglieder

Selbst mit einer sachlich richtigen Argumentation und einer guten Vorbereitung, die den Vorgesetzten bei Monatsgesprächen oder auf einer JA-Versammlung in die Schranken weist, kann der Arbeitgeber die betreffenden JAV-Mitglieder schnell als unbequem oder gar störend empfinden. Dagegen hat der Gesetzgeber vorgesorgt.

Als engagierte Jugend- und Auszubildendenvertretung geraten JAVen durchaus mal mit dem Arbeitgeber aneinander, weil sie sich für die Interessen der Auszubildenden einsetzen.

Damit JAVen in ihren Entscheidungen frei sind und – beispielsweise bei der Übernahme – keine Angst vor negativen Konsequenzen haben müssen, gibt es entsprechende gesetzliche Schutzvorschriften. Die findet ihr hier.

Das bisschen Privatkram – Geht (nicht) auf Arbeit?!

Das bisschen Privatkram – Geht (nicht) auf Arbeit?!

Fast alle haben schon mal private Kopien und E-Mails am Arbeitsplatz erledigt. Vielleicht auch ausrangiertes Firmenmaterial oder einen Kugelschreiber mit nach Hause genommen. Oder sind während der Arbeitszeit zum Arzt gegangen.

Was davon ist eigentlich erlaubt, wann riskiert ihr arbeitsrechtliche Konsequenzen? Und wie weit darf die Überwachung durch den Arbeitgeber gehen? Es gibt durchaus Verstöße am Arbeitsplatz, die ihr besser bleiben lassen solltet. Denn Im Ernstfall droht eine Abmahnung – oder sogar eine Kündigung.

Alle Infos dazu, was an privatem Kram am Arbeitsplatz in Ordnung ist und was nicht, findet ihr hier.

Grippe, Beinbruch, Loch im Zahn?!

Grippe, Beinbruch, Loch im Zahn?!

Manchmal geht es nur um eine ärztliche Routinekontrolle. Und manchmal hat es einen richtig erwischt: Kopf schwer, Hals kratzt, Nase zu oder auch Fieber… da will man einfach nur noch ins Bett und sich auskurieren!

Momentan ist die Grippewelle wieder unterwegs. Falls es euch tatsächlich auch erwischt: Auszeit nehmen und vor allem viel schlafen! Damit bei schmerzenden Gliedern nicht noch Ärger mit dem Arbeitgeber hinzukommt, meldet euch unbedingt sofort krank! Dadurch vermeidet ihr auf jeden Fall eine Menge unnötigen Stress.

Alle Infos, die ihr zur korrekten Krankmeldung braucht findet ihr hier in unseren Schnell-Check!

Ausbildungs-Check: Wie läuft deine praktische Pflegeausbildung?

Ausbildungs-Check: Wie läuft deine praktische Pflegeausbildung?

Ausbildungs-Check: Wie läuft deine praktische Pflegeausbildung?

Wir machen sie besser!

Bis Ende April checken wir die praktische Ausbildung in der Pflege und filtern dazu in den mehr als 30 teilnehmenden Projektbetrieben jeweils ein konkretes Problem heraus.

Jedes dieser Probleme gehen wir gemeinsam an und werden es verbindlich regeln, damit eure praktische Ausbildung besser wird! Deswegen fragen wir euch: die Auszubildenden in Pflegeberufen.

Mach bei der Befragung mit und unterstütze die Verbesserung der Ausbildungsqualität in der Pflege. Einfach den Link >>hier<< anklicken und los geht’s!

#‎PraktischBesserJetzt