Bezirk Saar Trier: Rock gegen Rechts in Saarlouis

Bezirk Saar Trier: Rock gegen Rechts in Saarlouis

Bald geht’s los! Das Rock gegen Rechts in Saarlouis rückt immer näher.

Veranstaltet wird das Festival auch in diesem Jahr vom Netzwerk für Demokratie und Courage Saar e.V. in Zusammenarbeit mit vielen verschiedenen Jugendverbänden, wie zum Beispiel uns als ver.di Jugend Saar Trier.

Alle Bands sind inzwischen veröffentlicht und es wird bereits kräftig Werbung gemacht.
Und auch wir stecken schon mitten in den Vorbereitungen.

An der Cuba-Bar der ver.di Jugend Saar Trier bekommt ihr erfrischende Cocktails zu fairen Preisen und könnt gleich nebenan in der Chill Out Lounge auch mal entspannen.

Also, schnappt  euch eure Freundinnen und Freunde und kommt vorbei, am 11. Juli ab 15:30 Uhr im Stadtpark Saarlouis!

11023814_883520041720374_5314738090713244187_o

„Protest und Fest“ am 1. Mai in Saarbrücken

„Protest und Fest“ am 1. Mai in Saarbrücken

Unter dem Motto „Die Arbeit der Zukunft gestalten wir!“ findet auch in diesem Jahr wieder eine große Demonstration des DGB, mit anschließender Kundgebung und Feier am Saarbrücker Schloss, statt.

Treffpunkt für die Demonstration ist um 11:00 Uhr am Tiblisser Platz am Staatstheater.
Das Ende der Demonstration ist am Saarbrücker Schloss, wo eine Kundgebung mit den Rednern Cristoph Ehlscheid (IG Metall) und Eugen Roth stattfindet.

Im Anschluss daran spielt die Band „Strom & Wasser“ featuring „The Refugees“ ein Projekt, bei dem Heinz Ratz Flüchtlingsheime besuchte und Musiker verschiedener Nationen zusammen brachte um mit diesen ein gemeinsames Album aufzunehmen.

Außerdem gibt es rund um den Platz viele Infostände der DGB-Gewerkschaften, sowie Essens- und Getränkestände und auch für Kinder gibt es ein großes Unterhaltungsangebot.

1.Mai2015

 

Rock gegen Rechts

Rock gegen Rechts

Du findest Sommer, Sonne und Festivals super, aber Rassismus und menschenverachtende Einstellungen total doof?

Dann ist das Rock gegen Rechts genau das richtige für dich!

Seit mehr als 10 Jahren findet im Saarland jährlich der Aktionstag gegen Rechts, des Netzwerk für Demokratie und Courage, in Zusammenarbeit mit den Jusos, der DGB Jugend uvm., statt.

In diesem Jahr sind auch wir als ver.di Jugend mit dabei. Und zwar am 11.07.2015 in Saarlouis, sowie am 18.07.2015 in Homburg.
Wir werden euch vor Ort mit erfrischenden Cocktails versorgen und euch mit unserer Chill Out Lounge einen Platz zum pausieren bieten.

Also kommt vorbei und rockt gemeinsam mit uns lautstark gegen Rechts!

 

Alle weiteren Infos zu den Events findet ihr hier für Saarlouis und hier für Saarpfalz.

11008642_825697360835976_8226813094720741359_o11038742_865862480138717_2336109207506422143_o

 

 

Übernahme – auch für JAVen!

Übernahme – auch für JAVen!

Eure Schutzbestimmungen als JAV-Mitglieder

Selbst mit einer sachlich richtigen Argumentation und einer guten Vorbereitung, die den Vorgesetzten bei Monatsgesprächen oder auf einer JA-Versammlung in die Schranken weist, kann der Arbeitgeber die betreffenden JAV-Mitglieder schnell als unbequem oder gar störend empfinden. Dagegen hat der Gesetzgeber vorgesorgt.

Als engagierte Jugend- und Auszubildendenvertretung geraten JAVen durchaus mal mit dem Arbeitgeber aneinander, weil sie sich für die Interessen der Auszubildenden einsetzen.

Damit JAVen in ihren Entscheidungen frei sind und – beispielsweise bei der Übernahme – keine Angst vor negativen Konsequenzen haben müssen, gibt es entsprechende gesetzliche Schutzvorschriften. Die findet ihr hier.

Das bisschen Privatkram – Geht (nicht) auf Arbeit?!

Das bisschen Privatkram – Geht (nicht) auf Arbeit?!

Fast alle haben schon mal private Kopien und E-Mails am Arbeitsplatz erledigt. Vielleicht auch ausrangiertes Firmenmaterial oder einen Kugelschreiber mit nach Hause genommen. Oder sind während der Arbeitszeit zum Arzt gegangen.

Was davon ist eigentlich erlaubt, wann riskiert ihr arbeitsrechtliche Konsequenzen? Und wie weit darf die Überwachung durch den Arbeitgeber gehen? Es gibt durchaus Verstöße am Arbeitsplatz, die ihr besser bleiben lassen solltet. Denn Im Ernstfall droht eine Abmahnung – oder sogar eine Kündigung.

Alle Infos dazu, was an privatem Kram am Arbeitsplatz in Ordnung ist und was nicht, findet ihr hier.

Aufruf zu Blockupy am 18.03.2015 in Frankfurt

Aufruf zu Blockupy am 18.03.2015 in Frankfurt

Während in Europa eine Sparpolitik gefahren wird, die etliche Menschen Armut bringt, plant die Europäische Zentralbank (EZB) ihren Neubau im Wert von 1,3 Milliarden Euro feierlich zu eröffnen.

Die EZB die, als Mitglied der Troika, beispielsweise in Griechenland Zwangsprivatisierungen, Massenentlassungen und Einschränkung von Gewerkschaft- und Streikrechte vorantreibt, möchte dieser teuren Investition am 18.03.2015 eine Eröffnungsfeier widmen.
Die ver.di-Jugend Rheinland-Pfalz-Saarland findet an dieser Politik nichts zu feiern und ruft deshalb auf, an den Veranstaltungen des Blockupy Bündnisses in Frankfurt teilzunehmen.

Weitere Informationen könnt ihr hier dem verdi Jugend Blockupy Newsletter entnehmen.

Jeden Tag Sauerkraut! – Nicht dein Ding?

Jeden Tag Sauerkraut! – Nicht dein Ding?

Vom 6. bis zum 27. März finden im Saarland wieder die internationalen Wochen gegen Rassismus statt, die mit einem bunten Programm für couragiertes Handeln, Vielfalt und Toleranz werben.

Das oberste Ziel der Internationalen Wochen gegen Rassismus ist es besonders Jugendlichen zu vermitteln, dass Rassismus und Antisemitismus in unserer Gesellschaft nichts zu suchen haben. Den Jugendlichen soll gezeigt werden, wie stark Alltagsrassismus gesellschaftlich ausgeprägt und toleriert ist und wie wichtig deshalb couragiertes Handeln ist.

Dazu gibt es auch in diesem Jahr wieder ein buntes Programm, mit und für Jugendliche, bei dem von Konzerten, über Comedy, bis hin zu Filmvorführungen und Diskussionsrunden für jede_n etwas dabei sein dürfte.

Alle weiteren Infos zu den internationalen Wochen gegen Rassismus findet ihr hier.

Programm IWGR

Grippe, Beinbruch, Loch im Zahn?!

Grippe, Beinbruch, Loch im Zahn?!

Manchmal geht es nur um eine ärztliche Routinekontrolle. Und manchmal hat es einen richtig erwischt: Kopf schwer, Hals kratzt, Nase zu oder auch Fieber… da will man einfach nur noch ins Bett und sich auskurieren!

Momentan ist die Grippewelle wieder unterwegs. Falls es euch tatsächlich auch erwischt: Auszeit nehmen und vor allem viel schlafen! Damit bei schmerzenden Gliedern nicht noch Ärger mit dem Arbeitgeber hinzukommt, meldet euch unbedingt sofort krank! Dadurch vermeidet ihr auf jeden Fall eine Menge unnötigen Stress.

Alle Infos, die ihr zur korrekten Krankmeldung braucht findet ihr hier in unseren Schnell-Check!

7 Fakten zu allem was (Streik-)Recht ist

7 Fakten zu allem was (Streik-)Recht ist

Dürfen Auszubildende streiken?

In Tarifrunden geht es auch um wichtige Verbesserungen für Auszubildende. Doch wie sieht es aus, wenn Arbeitgeber keine Kompromisse eingehen wollen? Dürft ihr als Auszubildende überhaupt streiken? Und deswegen in der Berufsschule fehlen? Ganz klar: JA! Hier für euch die wichtigsten Fakten zum Streikrecht für Auszubildende.

Verhandeln ist gut, handeln ist besser: Wenn Tarifverhandlungen und Schlichtungsrunde gescheitert sind, bleibt nur der gemeinsame Arbeitskampf! Der Streik ist unsere schärfste Waffe im Kampf für bessere Arbeits- und damit auch Lebensbedingungen. Denn indem wir unsere Arbeitskraft zurückhalten, schwächen wir Umsätze und Gewinne der Arbeitgeber – und treffen sie damit an ihrer empfindlichsten Stelle.

Dem Management passt das freilich überhaupt nicht, also verdrehen Unternehmen gerne die Realität und verbreiten Falschaussagen zum angeblichen Streikverbot für Auszubildende. Wir räumen auf, hier sind sieben Fakten zum Streikrecht.